Navigation

Facebook Facebook Donate FJR-Tourer


Beliebte Suchwörter

Aufwärmrunde Berlin Bridgestone Continental Deutschland Diebstähle Dunlop FJR-Tourer FJR1300 Fahrbahn Frühstück Führerschein Garmin Gericht Haupttour Heimreise Maschine Metzeler Michelin Motorrad Motorradtouren Pirelli Sachsengugge Tagestour Yamaha

Information
Suche

Termine in diesem Monat

Rone nemus - AktiTour 2019 in der Rhön
03.10.2019 bis 06.10.2019
Anmeldung ab:
10.03.2019 20:00
[ zum Termin ]

Neuester Beitrag im Forum

Treffen, Touren, Trainings und allg. Ankündigungen
Re: 03.09. - 06.09.2020: 12. Sachsengugge
Und schon ist der Termin notiert Grüße an ein großartiges Orga Team senden Claudia und [mehr..]

Tipps und Tricks

Haftung der Kommune bei Sturz einer Motorradfahrerin auf nicht griffiger Fahrbahn

Eine Motorradfahrerin kam auf einer Ortsdurchgangsstraße mit ihrem Motorrad auf regennasser Fahrbahn zu Fall. Sie wandte sich daraufhin an die Kommune und verlangte Schadenersatz aus einer [mehr..]


Touren der FJR-Tourer Deutschland

Flagge A Flagge B Flagge CH Flagge D Flagge E Flagge F Flagge I Flagge IRL Flagge L Flagge N Flagge NL Flagge SCO

Austria Belgien Schweiz Deutschland Spanien Frankreich Italien Irland Luxemburg Norwegen Niederland Schottland

[ D / Eifel 250km ] Vulkane, Maare und die „grüne Hölle“ [ Michael Napientek ]
Vulkane, Maare und die „grüne Hölle“
(Foto: Michael Napientek)
gpx

Beschreibung: Wie der Tourname schon erkennen lässt, werden wir die wesentlichen Merkmale der Eifel erfahren. Die Vulkaneifel ist eine bis 699,8 m ü. NN hohe Region der Eifel, die sich durch ihre in besonderem Maß mit Vulkanismus verknüpfte geologische Geschichte und Gegenwart auszeichnet. Charakteristisch für ihre Landschaft sind die typischen Eifelmaare („Die Augen der Eifel“), zahlreiche andere Zeugnisse vulkanischer Aktivitäten wie Vulkanbauten, Lavaströme und Vulkankrater. Die Vulkaneifel, von der Großteile im Naturpark Vulkaneifel liegen, ist heute immer noch vulkanisch aktiv. Ein Kennzeichen dieser vulkanischen Aktivität sind austretende vulkanische Gase, wie zum Beispiel im Laacher See. Nach rund 65 Kilometern kurviger Straßen werden wir – mit Blick auf ein Maar – eine erste Pause einlegen. Weiter geht es nun zur „grünen Hölle“. Diese können wir leider nicht befahren aber zu einem großen Teil umfahren, wobei sich auf der Vorbeifahrt immer wieder schöne Ausblicke auf diese geniale Rennstrecke ergeben. Für Interessierte besteht die Möglichkeit am Streckenabschnitt „Brünnchen“ direkt bis an die Strecke heranzufahren und einen Fotostop einzulegen. Ob dies so durchgeführt wird, klärt jede Gruppe mit ihrem Tourguide individuell vor Beginn der Tour. Wir kehren dann zur Mittagspause in der Nähe der Rennstrecke in eine Pizzeria an einer der Zufahrtsstraßen zum Ring ein. Nach einer ausgiebigen Mittagspause verlassen wir nun den östlichsten Punkt unserer Tour und kehren zurück in das Gebiet der Vulkaneifel. Wir sind dabei weiterhin auf kleinen, verkehrsarmen Straßen unterwegs. Nach rund 60 Minuten Fahrzeit kehren wir zur Kaffeepause in ein Café unterhalb eines historischen Gemäuers ein. Nach leckerem Kaffee und Kuchen oder einem Eis geht es durch das Kylltal zurück ins Hotel.

Strecke:
Überblick über die Motorradtour