Navigation

Facebook Facebook Donate FJR-Tourer

Information
Suche

Termine in diesem Monat

6. Garmin-Workshop
27.01.2018 bis 27.01.2018
Anmeldung ab:
05.12.2017 00:00
[ zum Termin ]

Neuester Beitrag im Forum

FJR1300 ('C'/A/AE/AS)
Re: Tempomat Kaoko Cruise Control Erfahrungen
So habe nochmals wegen dem MC Cruises geschaut. Alles in allem würde das Teil rund 1000€ kosten. Mit Versand und Zollgebühren. Ich fahre weiter ohne Tempomat [mehr..]

Tipps und Tricks

Auf dem Motorrad im Gespräch bleiben

Motorrad-Kommunikationsanlagen werden immer beliebter, auch wenn die Anwendung der teilweise komplexen Funktionen Übung erfordert. Vor dem Kauf sollten die gewünschten Anwendungen analysiert und die[mehr..]


Touren der FJR-Tourer Deutschland

Flagge A Flagge B Flagge CH Flagge D Flagge E Flagge F Flagge I Flagge IRL Flagge L Flagge N Flagge NL Flagge SCO

Austria Belgien Schweiz Deutschland Spanien Frankreich Italien Irland Luxemburg Norwegen Niederland Schottland

[ D / Südschwarzwald 239km ] T6 Triberger Wasserfälle und Hexenloch

Beschreibung: Wir brechen in Richtung Osten auf und erreichen nach einigen weit geschwungenen Kurven den Schluchsee, den wir ein Stück entlangfahren. Im Anschluss geht die Fahrt über Lenzkirch und Neustadt zur Hexenlochmühle. Dort machen wir unsere erste größere Pause. Unser nächstes Ziel ist Triberg. Wir parken unsere Motorräder auf einem Parkplatz und nähern uns über den Seiteneinstieg den höchsten Wasserfällen Deutschlands. Keine Angst, der Weg ist nicht weit und auch nicht beschwerlich! Nachdem wir alles ausgiebig besichtigt und fotografiert haben, rufen uns die Kurven über den Rorhardsberg und das Oberprechtal. Schließlich erreichen wir Hornberg und haben uns unser Mittagsmahl wohl verdient. Nach unserer Sättigung fahren wir nach Schramberg und schwingen jetzt schön rund durch die imposante Schiltachschlucht. Entlang der Brigach und später der Breg erreichen wir Hammereisenbach, um kurz darauf in Schwärzenbach zum Kaffee einzukehren. Mit schönem Blick auf den Titisee geht es nun zurück zum Hotel, nicht ohne auf dem Weg über Aule und Oberlehen noch eine erkleckliche Anzahl Kurven mitgenommen zu haben.

Strecke: