Navigation

Facebook Facebook Donate FJR-Tourer


Beliebte Suchwörter

Aufwärmrunde Bayern Bridgestone Continental Deutschland Diebstähle FJR-Tourer FJR1300 Fahrverbot Freitags Frühstück Führerschein Garmin Gericht Haupttour Heimreise Kurven Maschine Metzeler Motorrad Motorradtouren Punkte Sachsengugge Tagestour Yamaha

Information
Suche

Neuester Beitrag im Forum

Treffen, Touren, Trainings und allg. Ankündigungen
Re: 04.12. - 06.12.2020: VinterWunder-AktiTour 2020
Hallo Leider wird aus unserer geplanten Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und Einschränkungen bezüglich der Corona-Pandemie müssen wir Initiatoren das Event schweren Herzens absagen. Es ist [mehr..]

Tipps und Tricks

Haftung der Kommune bei Sturz einer Motorradfahrerin auf nicht griffiger Fahrbahn

Eine Motorradfahrerin kam auf einer Ortsdurchgangsstraße mit ihrem Motorrad auf regennasser Fahrbahn zu Fall. Sie wandte sich daraufhin an die Kommune und verlangte Schadenersatz aus einer [mehr..]


Touren der FJR-Tourer Deutschland

Flagge A Flagge B Flagge CH Flagge D Flagge E Flagge F Flagge I Flagge IRL Flagge L Flagge N Flagge NL Flagge SCO

Austria Belgien Schweiz Deutschland Spanien Frankreich Italien Irland Luxemburg Norwegen Niederland Schottland

[ D / Eifel 250km ] Auf verschlungenen Pfaden [ Michael Napientek ]
Auf verschlungenen Pfaden
(Foto: Michael Napientek)
gpx

Beschreibung: Diese Tour ist nicht geradeaus; sie führt auf kleinen kurvigen und verkehrsarmen Straßen durch die Vulkaneifel ins westliche Ahrgebirge. Vom Hotel aus geht es zunächst durch das Kylltal. Hier schwingen wir uns an einer verlassenen Nike Raketenstellung vorbei auf die Höhen der Vulkaneifel. Nach rund 79 Kilometern Kurvenhatz werden wir in dem kleinen malerischen Eifelörtchen Kerpen zu einer ersten Pause einkehren. Von dort geht es weiter auf die Höhen des Ahrgebirges und die Kurvendichte wird zunehmen. Auf fahrerisch anspruchsvollen Strecken erreichen wir das Hotel-Restaurant Kastenholz im Höhenort Wershofen, wo wir eine Mittagspause einlegen. Nach einer ausgiebigen Pause schwingen wir auf den Höhen des Ahrgebirges weiter um dem „Futterkoma“ zu entgehen und gelangen über kleine kurvenreiche Sträßchen ins Lampertstal. Das Lampertstal ist ein Nebental des Ahrtales und liegt nur einige Kilometer Ahr abwärts vom Quellort der Ahr Blankenheim entfernt. Das Lampertstal ist ein Wacholder Naturschutzgebiet. Der Wacholder gibt dem Tal ein Toskana-Feeling. Weiter geht es - zurück in die Vulkaneifel. Die Eifel ist nicht nur bekannt für ihre vielen Flusstäler. In der Eifel und insbesondere in der Vulkaneifel gibt es aufgrund des Vulkanismus viele Mineralwasserquellen. Apollinaris aus meiner Heimatstadt und Gerolsteiner sind sicherlich jedem bekannt. Damit Ihr einen kleinen Einblick bekommt, wie Vulkanismus funktioniert, habt Ihr die Möglichkeit bei Kaffee und Kuchen den Ausbruch eines Kaltwassergeysirs, des Brubbel, zu beobachten. Von dort aus geht es zurück zum Hotel.

Strecke:
Überblick über die Motorradtour