Navigation

Facebook Facebook Donate FJR-Tourer


Beliebte Suchwörter

Aufwärmrunde Berlin Bridgestone Continental Deutschland Diebstähle FJR-Tourer FJR1300 Fahrbahn Frühstück Führerschein Garmin Gericht Haupttour Heimreise Maschine Metzeler Michelin Motorrad Motorradtouren Pirelli Sachsengugge Sicherheit Tagestour Yamaha

Information
Suche

Termine in diesem Monat

16. Hunsrücktour 2019
28.06.2019 bis 30.06.2019
Anmeldung ab:
24.03.2019 20:00
[ zum Termin ]

Neuester Beitrag im Forum

Treffen, Touren, Trainings und allg. Ankündigungen
Re: 28.06. - 30.06.2019: 16. Hunsrücktour
Hallo liebe Hunsrück-Tourer - da im Plauderthread die Frage aufkam, aber nicht Jeder dort mitliest , hier nochmals die ausführliche Info Im Hotel ist -wie in den Jahren zuvor auch schon- KEINE [mehr..]

Tipps und Tricks

Keyless Motorrad: Leichte Beute für Diebe

Keyless-Schließsysteme, die das schlüssellose Entsperren und Starten eines Pkw ermöglichen, gibt es auch bei Motorrädern. Wir haben drei Motorräder untersucht - mit verheerendem Ergebnis. [mehr..]


Touren der FJR-Tourer Deutschland

Flagge A Flagge B Flagge CH Flagge D Flagge E Flagge F Flagge I Flagge IRL Flagge L Flagge N Flagge NL Flagge SCO

Austria Belgien Schweiz Deutschland Spanien Frankreich Italien Irland Luxemburg Norwegen Niederland Schottland

[ D / Bayern 280km ] In die Jachenau [ Manfred #2344 ]
In die Jachenau
(Foto: Manfred #2344 )
gpx

Beschreibung: Wir starten frühmorgens vom Ostallgäuer Ausgangspunkt Stötten in Richtung Osten, über den Süd-Hang des Auerberges mit fantastischem Blick auf die Alpenkette hinüber in den oberbayerischen Pfaffenwinkel nach Bernbeuren, von dort weiter über Lechbruck und Steingaden nach Rottenbuch. Weiter geht´s über wunderschönes, hügeliges Voralpenland hinüber nach Murnau am Staffelsee, das wir in Richtung Kochelsee wieder verlassen. Vorbei am Bauernhofmuseum Glentleiten schwingen wir hinüber nach Kochel am See. Über die B11 verläuft die Tourstrecke weiter nach Benediktbeuren; weithin sichtbar seine Wahrzeichen, die zwei Türme der Basilika des Benediktinerordens. Von hier stoßen wir auf die B472, die uns nach Bad Tölz führt, von wo wir nach Süden in die St2072 schwenken, um bald nach Lengries einzubiegen in die Jachenau, ein wunderschönes Alpental mit ganz eigenem, urbayerischen Charme. Einkehr-Tipp ist hier der gemütliche Biergarten des Hotel Gasthof Jachenau. Über die anschließende, mautpflichtige Privatstraße erreichen wir schließlich den Walchensee, einer der tiefsten Seen in Deutschland. Je nach Jahreszeit darf hier gerne gestoppt werden für ein erfrischendes Bad im klaren, türkisleuchtenden Wasser, in den heißen Sommermonaten ein Traum. Abgekühlt geht es anschließend weiter, vorbei an wunderschönen alpenländischen Bauern- und Wirtshäusern weiter nach Wallgau, wo wir einbiegen in weite, schnelle Kurven nach Garmisch-Partenkirchen, der Stadt am Fuße der Zugspitze, dem höchsten Berg Deutschlands. Über den Tunnel der B2 erreichen wir zügig Oberau, wo wir die stark frequentierte Bundesstraße wieder verlassen und uns über einen kurvigen Anstieg, der viel Spaß macht, Ettal nähern, mit seinem berühmten Kloster und dessen Klosterbrauerei. Kurz nach dem Ortsausgang biegen wir nach links ein in die St2060 nach Schloß Linderhof, einst feudales Wochenend-Schlösschen von König Ludwig. Nach Passieren der österreichischen Grenze lädt uns die Ammerwaldalpe, direkt an der Straße gelegen, ein zu Kaffee und Kuchen. Alternativ gibt es wenige Kilometer weiter eine weitere Möglichkeit, Koffein nachzutanken, im Cafe Forelle am Plansee, ein beliebtes Ziel vieler lokaler BikerInnen. Vor uns liegt nun der Seeabschnitt mit vielen schönen Foto-Stopps. Wir nähern uns anschließend Reutte, das wir gleich wieder in Richtung Süden verlassen. Über die L250 erreichen wir mit dem Kreisverkehr bei Weißenbach am Lech den Einstieg ins Tannheimer Tal. Über den folgenden Gaichtpass (Geschwindigkeitskontrollen!) eröffnet sich anschließend das Tannheimer Tal in seiner ganzen Schönheit. Vorbei am Haldensee biegen wir bei Grän rechts ab in Richtung Norden, hinein ins Achtal (im Sommer unbeaufsichtigtes Jungvieh unterwegs!). Hier geht´s über die grüne Landesgrenze zurück in deutsche Landen; wir erreichen Pfronten im Allgäu, wo ebenfalls Einkehrmöglichkeiten im Ort an der Strecke einladen. Über die OAL2 führt die Tour weiter, vorbei an den Burgruinen Hohenfreyberg und Eisenberg zur Linken, in den Ort Eisenberg. Hier bietet sich im benachbarten Ort Speiden ein ganz besonderes kulinarisches Schmankerl an, das Maria Hilfer Sudhaus, eine urige Brauereigaststätte mit großen Bier-Kupferkesseln im Gasthof. Über Hopferau und den Schwaltenweiher erreichen wir Seeg im Allgäu, das wir für den finalen Tourabschnitt über die Umgehung nördlich umrunden, um über die OAL1, die uns über den Sulzberg nach Roßhaupten führt, in die B16 einzubiegen, des letzten Streckenabschnittes zurück zum Ausgangspunkt der Tour in Stötten. Gesamtlänge der Strecke ca. 280km, also ca. 6 Stunden einplanen, je nach Anzahl der Fotostopps und Einkehrschwünge. Es sind auf der Privatstraße von Jachenau bis Walchensee Mautgebühren (derzeit 5 Euro) zu entrichten. Mit Ausnahme der wenigen, gut ausgebauten Kehren des Gaichtpasses und des Abschnittes im Achtal (freilaufendes, unbeaufsichtigtes Jungvieh in der warmen Jahreszeit), die etwas mehr Aufmerksamkeit verlangen, ist die Tour leicht zu fahren und birgt viele wunderschöne Aussichtspunkte und Möglichkeiten für Foto-Stopps. Also öfter mal absteigen, es lohnt sich. Viel Spaß! Bitte beachten: Die GPX-Tour enthält Baustellen-bedingte Umleitungen.

Strecke: Stötten - Lechbruck - Steingaden - Rottenbuch - Murnau - Kochel - Benediktbeuren - Bad Tölz - Lengries - Jachenau - Walchensee - Wallgau - Garmisch-Partenkirchen - Ettal - Schloß Linderhof - Plansee - Reutte - Gaichtpass - Tannheimer Tal - Pfronten - Seeg - Roßhaupten - Stötten
Überblick über die Motorradtour