Navigation

Facebook Facebook Donate FJR-Tourer


Beliebte Suchwörter

Aufwärmrunde Bayern Bridgestone Continental Deutschland Dunlop FJR-Tourer FJR1300 Fahrverbot Freitags Frühstück Garmin Haupttour Heimreise Kurven Maschine Metzeler Motorrad Motorradtouren Punkte Sachsengugge Samstags Tagestour Vortour Yamaha

Information
Suche

Termine in diesem Monat

9. Nordtour 2023
07.07.2023 bis 09.07.2023
Anmeldung ab:
06.01.2023 20:00
[ zum Termin ]

Thüringentour 2023
23.06.2023 bis 25.06.2023
Anmeldung ab:
08.01.2023 20:00
[ zum Termin ]

15. Sachsengugge
31.08.2023 bis 03.09.2023
Anmeldung ab:
15.01.2023 20:00
[ zum Termin ]

Neuester Beitrag im Forum

Treffen, Touren, Trainings und allg. Ankündigungen
31.08.2023 - 03.09.2023: 15. Sachsengugge
Hallo liebe FJR- nach der Sachsengugge ist vor der Sachsengugge. Wir haben nun doch wieder ein Hotel gefunden, welches uns alle aufnimmt. Wir konnten das Hotel Talblick in Rechenberg-Bienenmühle [mehr..]

Tipps und Tricks

Gehörschutz für Motorradfahrer

Fahrerinnen und Fahrer von Motorrädern und leistungsstarken Rollern sollten unterm Helm Gehörschutz tragen: Nicht nur der Verkehrslärm kann zu erheblichen akustischen Belastungen und [mehr..]


Technik


Motormanagment der FJR1300 (A/AS/AE)

Efi
Ecu

FJR1300(A/AS): Motormanagement ECU (Kontrolleinheit)

Motormanagement ECU (Kontrolleinheit)von Nr. 834: Dieter »Duese« Kunkel

Das Steuergerät befindet sich unter der Sitzbank. Es umfasst Selbstdiagnose, Prüfung der Funktion von Einspritzung und Zündung.

Alle Einzelheiten hier darzulegen, sprengt den Rahmen. Ich werde mich daher auf wesentliche Details beschränken.

Hauptfunktionen:
  1. Alle Signale der Sensoren gehen über die Eingangsschnittstelle des Steuergerätes und gelangen zum Zentralprozessor.
  2. Der Zentralprozessor prüft auf korrekte Signalmeldung, verarbeitet diese und gibt Steuersignale.
  3. Die Ausgangsschnittstelle gibt die Steuerbefehle an die Aktuatoren weiter (z.B. Einspritzventil).
Zusatzfunktionen:
  1. Diebstahlschutz:   wird die Zündung überbrückt, erfolgt keine Ansteuerung des Steuergerätes. Also Wegfahrsperre für 'Arme', aber besser als nichts.
  2. Seitenständerschalter:   unterbricht die Einspritzung.
  3. Automatischer Not-Stoppschalter:   kommt das Motorrad in Schräglage und der Winkel beträgt 70 Grad oder mehr wird die Einspritzung unterbrochen. Ein erneutes Anlassen ist nur möglich, wenn das Motorrad waagerecht steht und die Zündung einmal ausgemacht wurde.

Das Steuergerät wird mit 5 Volt betrieben. Da eine zu geringe Bordspannung auch Auswirkung auf die Aktuatoren haben kann, wird die Bordspannung vom Steuergerät überwacht und es werden ggf. Anpassungen für Einspritzung und Zündung vorgenommen.

Aus »Dueses« ehemaliger Website mit freundlicher Genehmigung© 2002 – 2007