Navigation

Facebook Facebook Donate FJR-Tourer


Beliebte Suchwörter

Aufwärmrunde Berlin Bridgestone Deutschland Diebstähle Dunlop FJR-Tourer FJR1300 Fahrbahn Frühstück Führerschein Garmin Gericht Haupttour Heimreise Maschine Metzeler Michelin Motorrad Motorradtouren Sachsengugge Sicherheit Tagestour Vortour Yamaha

Information
Suche

Termine in diesem Monat

Heidschnuckentour 2019
12.04.2019 bis 14.04.2019
Anmeldung ab:
01.12.2018 20:00
[ zum Termin ]

Neuester Beitrag im Forum

Treffen, Touren, Trainings und allg. Ankündigungen
Re: 29.08. - 01.09.2019: 11. Sachsengugge
Hallo , der Anmeldestart für die Sachsengugge 2019 steht fest. Es ist der Anmeldungen wie letztes Jahr. Ihr meldet euch über unsere Webseite an und die Antwort kommt, einige Tage später, direkt v [mehr..]

Tipps und Tricks

Haftung der Kommune bei Sturz einer Motorradfahrerin auf nicht griffiger Fahrbahn

Eine Motorradfahrerin kam auf einer Ortsdurchgangsstraße mit ihrem Motorrad auf regennasser Fahrbahn zu Fall. Sie wandte sich daraufhin an die Kommune und verlangte Schadenersatz aus einer Verkehrssi[mehr..]


Technik


Probleme der FJR1300 (A/AS/AE)

Probleme, Problemchen und Verbesserungsideen von Nr. 834: Dieter »Duese« Kunkel
Probleme

Während des 50.000 km Testes der Zeitschrift »Tourenfahrer« quittierte die Feder-Vorspannmechanik den Dienst.
Ursache:
Der für die Feder-Blockierung zuständige Plastikring hatte den Geist aufgegeben.

Lösung:
Tourenfahrer will für den weiteren Testablauf ein Federbein von Wilbers einbauen.

Als weiteren Minuspunkt monierte TF, dass das hintere Federbein für Soziusbetrieb in der Federung zu schwach sei.

Quelle: Tourenfahrer 11/2001

Änderungen durch Yamaha:

***Ab 2002 wird ein Gummibalg als Schutz eingesetzt.

***Ab 2003 (FJR1300A) wird eine geänderte Feder verbaut.

Kommentar:
Da ich nicht auf der Rennstrecke fahre, reicht mir das Originalfahrwerk. Die Bodenfreiheit könnte serienmäßig etwas größer sein. Aber dafür habe ich mir die kurzen U-Hebel von  Meissner  eingebaut. Das Federbein reagiert dadurch auch etwas härter und ich bin zufrieden.

Nachtrag:   18.12.2003
Nach nunmehr 58.000 km ist das Zentralfederbein an seinem Lebensende angelangt.
Ich habe komplett auf Wilbers umgerüstet (mit hydraulischer Federvorspannung).
Gekauft bei  Horst Blim.

Aus »Dueses« ehemaliger Website mit freundlicher Genehmigung© 2002 – 2007