Navigation

Facebook Facebook Donate FJR-Tourer


Beliebte Suchwörter

Aufwärmrunde Bayern Bridgestone Continental Deutschland Diebstähle FJR-Tourer FJR1300 Fahrverbot Freitags Frühstück Führerschein Garmin Gericht Haupttour Heimreise Kurven Maschine Metzeler Motorrad Motorradtouren Punkte Sachsengugge Tagestour Yamaha

Information
Suche

Neuester Beitrag im Forum

Treffen, Touren, Trainings und allg. Ankündigungen
25.06.2021 - 27.06.2021: 17. Hunsrücktour
Hallo liebe Freunde und Interessenten unserer Hunsrück-Touren , leider musste, wie Die Ausschreibung zur 17. Hunsrück-Tour 2021 vom 25. Juni bis 27. Juni 2021 ist seit heute online gestellt [mehr..]

Tipps und Tricks

Fünf Jahre Garantie auf alle Schuberth Motorradhelme

SCHUBERTH hat große Ziele: höchste Qualitätsstandards, größtmögliche Sicherheit, bestmögliche Helme. Dazu gehört auch die bestmögliche Garantie. Darum gibt SCHUBERTH auf alle Motorradhelme [mehr..]


Technik


Umbauten an der FJR1300 (A/AS/AE)

Transport auf einem Hänger 3

Hi Transporteure,auch meine FJR kommt für lange Autobahnetappen in den Anhänger. Bei diesem handelt es sich um einen normalen Kasten: Länge 2,5 m, Breite 1,3 m, Höhe 1,8m (aber 1,4 m reichen auch oder eben offen, ganz wie man möchte).
 
Foto Foto
 
Auf eine Standschiene kann man verzichten, das Kantholz soll verhindern, dass die FJR bei einer Vollbremsung oder einem leichten Auffahrunfall durch die Stirnwand bricht. Damit das Motorrad sofort richtig steht und beim Anbinden nicht hin und her rollt habe ich noch die Konstruktion für das Vorderrad gebaut ? sehr von Vorteil, wenn der Anhänger am Berg Gefälle nach hinten hat.
 
Foto Foto
 
Mit der 2,4 m langen Holzbohle kann ich die Dicke alleine auf den Anhänger schieben. Zuerst binde ich sie links und rechts mit den schwarzen Gurten an, damit sie gerade steht, danach kommt der blaue Gurt um das Hinterrad, damit das Kantholz auch wirklich nur für den Notfall ist. Zuletzt werden noch zwei blaue Gurte über die untere Gabelbrücke zu den in den vorderen Ecken des Anhägers befindlichen Ankern eingefädelt und dann alle drei Gurte gefühlvoll angezogen. Die blauen Gurte sind mit 2000 kg voll ausreichend und einteilig (ohne Haken, die beim Einfädeln Kratzer hinterlassen könnten). Die schwarzen Gurte sollen nur das Mopped beim Anbinden oder Lösen gerade halten, damit das Verladen alleine geht. Die vorderen Anker sollten nicht über 1,25 m auseinander sein, weil sonst die Gurte die Verkleidung beschädigen.
 
Foto Foto
 
Foto Foto
 
©  2006  by  Ralf Harig
 
Achtung: Es gibt an der FJR viele mögliche Ansatzpunkte für eine Befestigung, darüber hinaus auch gefederte und ungefederte Transportfahrzeuge, weiter ist es nicht unwichtig, wie weit die FJR in die Federn gezogen wird. Generell sollten alle in den Beiträgen zum Hängertransport gezeigten Ansatzpunkte geeignet sein, es wurden aber auch schon Fälle bekannt, dass sowohl der Haltegriff (Topcaseträger) oder der Soziusfußrastenträger gebrochen ist, bei anderen Motorrädern mit Rohrlenker gibt es Berichte über verbogene Lenker! Diese Berichte sind durchaus glaubhaft, allerdings auch Einzelfälle. Wichtig ist es in jedem Fall, einen gefederten Transporter zu verwenden und die FJR gut in die Federn zu ziehen, so dass sie nicht auf dem Motorradhänger »tanzen« kann!
Bitte beachte generell den Haftungsausschluss
 

© 2006 by Ralf Harig