Navigation

Facebook Facebook Donate FJR-Tourer

Information
Suche

Neuester Beitrag im Forum

FJR1300 ('C'/A/AE/AS)
Re: Stromversorgung RP23 unter der Sitzbank ?
Nur zur Richtigstellungt86ult1b] Aber auch auf meiner RP23 Bj. 2015 Und deshalb, weil ich mal annehme dass ich nicht der Einzige bin der eine RP23 mit diesem Diagnosestecker hat, soll es also heiße [mehr..]

Tipps und Tricks

Warum Biker so oft verunglücken

Das Risiko von tödlichen Unfällen – für Zweiradfahrer ist es 16-mal so hoch wie für Autoinsassen. Analysen der ADAC Unfallforschung zeigen, warum das so ist. Jahrelang gingen die Zahlen zurück[mehr..]


Technik


Umbauten an der FJR1300 (A/AS/AE)

Stufenlos regelbares Heizgriff-Modul

Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
FotoChristian Frankl bietet für Heizgriffe ein stufenloses Regelmodul an. Das 3-stufige Modul von LOUIS ist leider etwas zu klobig. Wie man sehen kann, ist Franks Lösung definitiv filigraner.Christian hat hier eine sehr elegante und kleine Lösung für die Griffheizungsregelung gebaut. Für den verlangten Preis sollte sich niemand selbst die Arbeit machen müssen.Anhand des weißen Steckers kann man schon erahnen, wie klein das Modul ist. Nach dem Einbau wird die Stelleinheit am Poti auf Länge abgekniffen und der mitgelieferte Drehknopf befestigt. Auch hier wieder kein Billigteil!Aktuelle News zur Griffheizung oder anderen Bastel-Projekten rund ums Motorrad gibt es unter  www.Enduro-Stammtisch.de.Das Griffheizungsmodul (GHZ) funktioniert mit allen gängigen Motorrädern mit 12V Bordnetz. Sämtliche 12V Heizgriffe und Heizsitzkissen, oder Heizmatten werden eigentlich nur "in die Leitung" dazwischen geschaltet. In Verbindung mit einem nachgeschalteten Solid-State-Relais kann man sogar seine elektrische Fußbodenheizung im Haus unter Kontrolle halten. Das GHZ funktioniert wie ein "Taktgeber", der den Verbraucher rhythmisch aus und einschaltet, also pulst. Dadurch lässt sich eine Temperaturregelung der elektr. Heizung erzielen.Technische Daten:
Maximaler kurzfristiger Strom: 10A (100W an 12V), (Dauerstrom 5A, 60Watt).
Falls mehr benötigt werden, esgibt auch eine Schaltungsvariante mit 20 und 30A. Auch können Module hergestellt werden, die eine max. Einschaltzeit von z.B. 75% (oder beliebige andere Grenzen) nicht überschreiten.Dieter Lechner  hat sich die Mühe gemacht den Einbau des Ghz-Regelmoduls und seiner Bordsteckdose zu erklären. Hier seine Anbauanleitung:Zum Einbau von Steckdose sowie Griffheizungsregelmodul und Relais müssen zunächst alle vier schwarze Teile der Innenverkleidung entfernt werden. Hierbei können sich die drei Schnellspannschrauben richtig sträuben, indem sie sich einfach drehen und der Schraubstift somit nicht herausspringt. Als Lösung dieses Problems habe ich herausgefunden, dass man einfach mit einem oder zwei Fingern den Rand der "Schraube" festhalten muss. Der eingesetzte Schraubendreher sollte sehr kurz sein - ein Bit mit kurzer Verlängerung geht auch und nur so fest drücken, dass das Werkzeug nicht herausspringt. An dem Teil links mit dem Warnblinkanlagenschalter ist noch der "Sicherungskasten" eingeklickt. Diesen Kasten entfernen und die Steckverbindung zum Warnblinker trennen. Jetzt kommt man überall ran und kann die erforderlichen Löcher bohren.Die Steck-/Ladedose habe ich rechts oben eingebaut. Rechts wegen der Nähe der Batterie und damit kurzer Kabel. Das Zwischenschalten eines Sicherungshalters, der sich zwischen Batteriepluspol und Lampe einfach befestigen lässt und später ohne Abbau der Verkleidung zu erreichen ist, ist selbstverständlich.Das Regelpoti für das GHZ-Modul habe ich links in der Nähe des Schalters der Warnblinkanlage platziert. Das Regelmodul habe ich mittels Kabelbinder an dem Wasserschlauch befestigt. Den Hauptkabelstrang der Griffheizung habe ich von der Batterie unter der Instrumentenbrücke hindurch auf die andere Seite gezogen und auf beiden Seiten mit Kabelbinder ordentlich am Halter befestigt.Auch hier ist die Sicherung wieder obligatorisch. Am dicken Kabelstrang links in der Verkleidung habe ich dann ein Relais mit Kabelbinder befestigt. Das Relais ist zur Entlastung zwischengeschaltet und wird von einem mit dem braunen Kabel der Hupe verbundenen (Doppelstecker/Abzweigstecker verwenden) Kabel angesteuert. Dieses Kabel ist bei eingeschalteter Zündung stromführend. Die Masse wurde vom Relais aus weiter zum GHZ-Modul gezogen.Den Originalschalter der Griffheizung habe ich einfach weggelassen und die vom Schalter angesteuerten Kabel so umgearbeitet, dass die Griffe an das Modul angeschlossen sind. Die Sache funktioniert einwandfrei und sieht ordentlich aus.
Aus »Dueses« ehemaliger Website mit freundlicher Genehmigung© 2002 – 2007

von Christian Frankl und Dieter Lechner

Stufenlos Regelbares Heizgriff-Modul


Heizgriffe Saito

FotoHarald Gelsen hat noch eine andere Variante gefunden, die Original Saito Regelung einzubauen:»Ich habe die Saito Griffe eingebaut, mit Zusatzrelais. Hierzu zwei kleine Anmerkungen:1. Es gibt da ein prima dickes Kabel mit 1,5 m² Adern, an die man die Stromdiebe anklemmen kann.2. Das Relais kann man prima im linken Vorderteil der Verkleidung anbringen, da gibt es so eine Schraube, mit der, glaube ich, der Lampenrahmen befestigt ist. Und mit dem Originalschalter habe ich auch keine Probleme gehabt. Mit dem Dremel ein Loch ausgeschnitten und vom Schalter die Original-Halterung abgeflext (der Lenkermontagebügel). Dann kann man den Schalter mit Epoxy oder wie in meinem Fall mit UHU plus acrylit prima montieren.Harald«Wie man sieht, findet bis jetzt jeder noch seine eigene Variante um keine kalten Flossen zu bekommen ;-)greetz Duese
Aus »Dueses« ehemaliger Website mit freundlicher Genehmigung© 2002 – 2007

von Harald Gelsen

Heizgriffe Saito